Blog‎ > ‎

CyanogenMod auf meinem Nexus S

veröffentlicht um 04.07.2011, 09:06 von Toni Wiedemann
Die CyanogenMod ist die bekannteste Modifikation von Googles Android-System (wird sogar von Samsung unterstützt). Die Entwickler versprechen mehr Stabilität, Performance und ein paar neue Features wie z.B. Multi-Touch. Beim Nexus S soll das Installieren dieser Mod recht einfach sein, ich als Neulich unter den Android-Nutzern hab' allerdings über 2 Stunden gebraucht, ehe das Gerät entsperrt, gerootet und CyanogenMod installiert war. 


Vorteile, die mir helfen:

 - Durch den Root-Zugriff des Gerätes kann ich Apps nutzen, die vorher nicht liefen. Diese sind meistens aber eher was für Leute, die gerne rumbasteln. Möglich ist jetzt z.B. das Erstellen von Screenshots.
 - Der Performance-Boost hält sich (gefühlt) in Grenzen, der "Quadrant Standard"-Benchmark zeigt allerdings ein eindeutiges Ergebnis: mit CyanogenMod erzielt das Handy einen Score von ~2150, mit dem original Android lag ich (wenn ich mich richtig erinnere) bei ~1600.
 - Die Energie-Steuerung kann jetzt über die Infoleiste verwaltet werden und lässt sich umfangreich konfigurieren. Folgendes Bild sollte selbsterklärend sein:

 - In den Systemeinstellungen findet sich jetzt der Punkt "CyanogenMod". Dort lässt sich viel anpassen, wie z.B. die oben genannte Energy-Steuerung in der Infoleiste.


Nachteile für unerfahrene Nutzer:

 - Updates werden über eine seperate App realisiert oder müssen manuell installiert werden.
 - Durch die Root-Rechte haben Apps mehr Zugriff auf das System. Vorteil: die CPU lässt sich teilweise übertakten. Nachteil: man kann die CPU auch schnell übertakten.
 - Die Garantie verfällt durch das Entsprerren des Gerätes. Ohne das Entsperren kann aber nicht gerootet oder CyanogenMod installiert werden.


Fazit:

Für mich als Spielkind ist die CyanogenMod ideal, da ich mein System gerne haargenau anpasse. Jeder, der sich gerne damit beschäftigt, wird die Mod sowieso schon drauf haben. Alle anderen, die einfach nur ihr Handy benutzen wollen, ohne viel basteln zu müssen, bleiben lieber bei dem vorinstallierten Android. Wer mehr über die CyanogenMod erfahren will, liest sich am besten den Wiki-Artikel dazu durch. Im allergrößten Notfall könnt ihr auch einfach mich anschreiben ^^
Comments